Gebrauchtwagen-Ankauf Hamburg

Grundlegend lehnen wir Inzahlungnahmen nicht ab, sind aber auf den günstigen Verkauf von Neu- und Jahreswagen spezialisiert. Wenn wir Fahrzeuge einkaufen, müssen wir die Perspektive haben, die Fahrzeuge günstig an Endkunden weiterverkaufen zu können. Die folgende Auflistung soll helfen eine realistische Verhandlungsbasis zu schaffen.

 

Die Grundvorraussetzung für einen Ankauf sind wahrheitsgetreue und realistische Angaben von Ihnen (s. Gebrauchtwagen Ankauf-Formular unten). Unnötige Beschönigungen oder das Verschweigen von Mängeln führt unweigerlich zu Nachverhandlungen oder zu einer Ablehnung des Ankaufes.

 

  1. Als erstes ermitteln wir den Verkaufspreis für Endkunden, da dieser die Basis zur Bestimmung des Einkaufpreises bildet. Als beste Referenz schaut man bei mobile.de oder Autoscout24 nach den günstigsten, vergleichbaren Angeboten (nur die ersten 2-5 Angebote sind hier von Interesse und finden von Käufern ernsthafte Beachtung. Was auf Seite 2 oder 5 steht, interessiert niemanden). DAT oder Schwacke Bewertungen sind nur eine Orientierung, meistens deutlich zu hoch angesetzt und daher, für günstige Anbieter wie uns, nicht brauchbar.
  2. Wir verkaufen unsere Gebrauchten mit einer hochwertigen Gebrauchtwagen-Garantie. Diese kostet uns durchschnittlich 350€. Dieser Betrag wird vom Verkaufspreis abgezogen.
  3. Der Wagen muss bei Übergabe an uns mindestens 14 Monate TÜV (HU/AU) haben. Falls nicht, bringen wir 100€ TÜV-Gebühren in Abzug, da unsere Gebrauchten nur mit mindestens 1 Jahr TÜV verkauft werden.
  4. Technische und optische Mängel werden von uns behoben (zum Beispiel abgenutzte Bremsen, Reifen, Kratzer und Beulen oder fällige Inspektionen, etc.). Die Kosten hierfür werden abgezogen. Bedenken Sie auch, dass interne Reparaturen für uns teuer sind, da der Mechaniker in dieser Zeit keine Kundenaufträge bearbeiten kann, bei denen er für die Firma Geld verdienen würde.
  5. Nun kommen noch Kosten in Abzug, für Aufbereitung (je nach Verschmutzung), durchschnittliche Standkosten, interne Finanzierungskosten, Kosten für Probefahrten, Verwaltungs- und Personalkosten, Verkäuferprovision, Provision fürs Finanzamt (Steuern), Wertverlust bei längeren Standtagen, und einen kleinen Gewinn für die Firma.
  6. Schlussendlich müssen wir als Händler damit rechnen, das ein kleiner Prozentsatz der eingekauften Fahrzeuge, sich als „faule Gurken“ entpuppt und man Schäden und Kosten tragen muss, mit denen man nicht gerechnet hat. So hatten wir erst vor kurzem einen Steuerketten-Schaden bei einem Mini One, über 2.000€ hoch, den wir erst nach Einkauf festgestellt hatten. So kann eine „faule Gurke“ den Gewinn von vielen verkauften Autos zunichte machen. Um diese Fälle abzufedern, kalkuliert man pro Fahrzeug etwas Spielraum ein.

 

Rechnet man alle Aufwendungen zusammen, und zieht diese vom Verkaufspreis ab, ergibt sich in der Händler-Einkaufspreis, der schnell zwischen 1000€ und 2000€  unter dem Verkaufspreis liegen kann. Der entscheidende Faktor ist immer der Fahrzeugzustand und die damit zusammenhängenden Aufwändungen.

 

Unter Berücksichtigung der obigen Punkte, füllen Sie bitte das folgende Formular aus. Wir teilen Ihnen dann gerne mit ob wir mit Ihrem Gebrauchtem ins Geschäft kommen können oder nicht. 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Gebrauchtwagen Ankauf-Formular.

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

040-537 991122

Schnellzugang geben Sie hier die Fahrzeugnr. ein

Marktplatz Mittelstand - Hamburg-Autos
Druckversion Druckversion | Sitemap
© MFH Mehrmarken Fahrzeughandel